5 Dinge, die Sie tun müssen, um ein positiveres Elternteil zu werden

Wenn Sie Kinder haben, ändert sich Ihre Rolle automatisch aus dem Zusammenleben mit Ihrem Partner und wird ein Elternteil mit allen Herausforderungen. Diese Herausforderung macht Sie manchmal müde, gestresst und sogar depressiv. Wenn dieses Gefühl lange anhält, fühlen sich manche Menschen unfähig, gute Eltern zu sein. Um Stress zu vermeiden, müssen Sie ein positiverer Elternteil sein, der sich mit etwas auseinandersetzt. Wie kann man dann ein guter Elternteil sein? Einige dieser Tipps könnten Ihre Referenz sein.

Wie man ein guter und positiverer Elternteil ist

  • Ändern Sie die Perspektive, um das Problem zu erkennen
  • Denken Sie an Probleme, die Sie häufig verärgern oder verärgern, wenn Sie entspannt sind und sich in Ihrem Geist beruhigen. Wenn Kinder beispielsweise Lebensmittel verschwenden, laufen Sie herum, bis sie fallen, oder spielen Sie Wasser. Wenn du dich erinnerst, denke zuerst tiefer darüber nach, warum dein Kind das tut, was du ärgerlich findest.

    Warum verschwendet Ihr Kind Nahrung? Ist er gelangweilt oder sucht er nur nach Aufmerksamkeit? Ausgehend von Very Well Family ist es wichtig, dass Eltern ihre Wahrnehmung eines Problems ändern. Wenn ein Kind aufgrund seines Verhaltens eine negative Reaktion von einem Elternteil sieht, fühlt es sich zu diesem Zeitpunkt umsorgt.

    Wie man ein guter und positiverer Elternteil ist

    Zweitens: Überlegen Sie, warum Sie dieses Verhalten stört. Liegt es daran, dass Sie vor anderen Leuten schüchtern sind? Haben Sie dann entschieden, dass das Verhalten schlecht und für andere nicht akzeptabel ist? In der Tat ist ein Teil des Verhaltens der Kinder ärgerlich, aber manchmal entspricht das, was er tut, seiner Entwicklung, und solange es anderen nicht schadet, sollten Sie sich keine Sorgen machen müssen.

    Indem Sie die Perspektive des Problems ändern, können Sie nach und nach ein guter und positiverer Elternteil für Ihr Kind werden.

  • Geringere Erwartungen bei Kindern
  • Wie kann man ein guter Elternteil sein? Manchmal vergessen Eltern, dass Kinder nur Kinder sind, die noch Spaß mit ihrer Welt haben wollen. Wenn Eltern hohe Erwartungen oder bestimmte Regeln in Bezug auf die Haltung des Kindes haben und dies nicht der Fall ist, schlägt dies für die Eltern fehl und macht Sie verärgert und sogar gestresst.

    Verstehen Sie, dass Ihr Kind noch ein Kind ist, das spielen möchte. Manchmal fröhlich und freundlich, wenn man neue Leute trifft, aber es ist nicht ungewöhnlich, dass man sich an einem fremden Ort unwohl fühlt. Wenn Sie die Erwartungen bei Kindern senken, können Sie sich in Bezug auf Probleme entspannen und ein besserer und positiverer Elternteil sein.

  • Machen Sie besondere Zeit für Kinder
  • Zeit wird sehr wertvoll, wenn Sie bereits Kinder haben. Manchmal hält Geschäftigkeit den Abstand zwischen Eltern und Kind. Diese Distanz nimmt zu, wenn Teenager beschäftigt sind, draußen neue Dinge zu erforschen.

    Kids Health erwähnte, dass eine Möglichkeit, ein guter, positiver und effektiver Elternteil zu sein, darin besteht, eine besondere Zeit mit Kindern zu verbringen. Speichern Sie Ihr Handy und arbeiten Sie im Büro. Nehmen Sie sich Zeit, damit Kinder viel über ihren Alltag erzählen können. Diese Methode kann auch die Beziehung zwischen Eltern und Kind stärken, weil sie sich verstehen.

  • Stellen Sie die Nähe zu Kindern her
  • Um ein guter Elternteil zu sein und ein positiveres Verhältnis zu Ihrem Kind zu haben, müssen Sie eine engere Beziehung zu ihm haben. Wenn sich Kinder und Sie von Herz zu Herz verbunden fühlen, wird der Stress in Ihnen reduziert und Ihre Einstellung positiver. Nehmen Sie sich jeden Tag 10-20 Minuten Zeit, um herauszufinden, wie es den Kindern geht und wie beschäftigt sie an diesem Tag sind, genauso wie Sie. Das Teilen von Geschichten kann ein Mittel sein, um gute und positivere Eltern zu werden.

  • Verwenden Sie positive Sätze vor dem Kind
  • Wenn Sie sich müde fühlen, sollten Sie negative Sätze über sich selbst vermeiden. Vom Huffington Post aus werden Kinder nachahmen, was Eltern tun und sagen. Dies kann ein negativer Vorschlag für Ihr Kind sein, insbesondere als es noch ein Kleinkind war. In diesem Alter brauchen Kinder Zuversicht für ihr soziales und emotionales Leben. Positive Sätze helfen Kindern, ihr Selbstvertrauen zu stärken.


    0 Antworten auf „5 Dinge, die Sie tun müssen, um ein positiveres Elternteil zu werden“


    1. Keine Kommentare

    Antwort hinterlassen

    XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


    + zwei = drei