Hives in Babies, das musst du tun

Die Überwindung von Biduran bei Kindern aufgrund von Allergien muss sofort erfolgen. Biduran verursacht normalerweise ein juckendes Gefühl, das Ihrem Kind Unbehagen bereitet. Infolgedessen wurde er pingelig und weiterhin nervös.

Verschiedene Allergien können Biduran für Erwachsene, Kinder und sogar Babys verursachen. Am wahrscheinlichsten ist, dass eine Kuhmilchallergie der Vorläufer von Biduran sein kann. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen. Informieren Sie sich im Voraus über Nesselsucht, die Beziehung von Nesselsucht zu Milchallergien und wie Sie diese überwinden können.

Lernen Sie Biduran bei Säuglingen kennen

Nesselsucht oder allgemein als Urtikaria in der medizinischen Welt bekannt, tritt auf, weil der Körper auf bestimmte Allergene reagiert oder ohne Grund. Nesselsucht ist durch Schwellung der Haut wie rote Beulen gekennzeichnet. Die Überwindung von Biduran muss sofort erfolgen, da sich das Baby aufgrund störender Symptome auf jeden Fall unwohl fühlt. Urtikaria kann innerhalb weniger Stunden, Tage oder sogar Wochen verschwinden. Diese Bienenstöcke verursachen die folgenden Symptome:

  • Unebenheiten mit verschiedenen großen Variationen
  • rote Haut
  • Schwellung auf der Haut
  • juckt
  • Brennen oder Brennen

Auf den ersten Blick mag es wie ein Insektenstich aussehen, aber das Biduran kann sich im ganzen Körper des Babys ausbreiten. Normalerweise kann Biduran im Gesicht, an den Füßen und Händen sowie im Genitalbereich des Kindes auftreten. An einigen Stellen können Bienenstöcke schnell verblassen.

Einige Babys mit akuten Nesselsucht können mehrere Stunden, sogar bis zu 6 Wochen, dauern. Wenn man nicht sofort mit Biduran umgeht, kann dies zu chronischem Biduran führen.

Blasen bei Babys kennenlernen

Bei chronischem Biduran gehen die Symptome in der Regel mit Übelkeit, Erbrechen und Schmerzen im Oberbauch einher. Wenn sich die Zustände ernster entwickeln, kann eine Anaphylaxie auftreten.

Kennen Sie die Ursache der Bienenstöcke

Wenn Mütter gefragt werden, wie sie mit Biduran bei Säuglingen richtig umgehen sollen, müssen sie zunächst wissen, woher es stammt. Die folgenden Dinge können die Ursache für Biduran sein:

  • Virusinfektion
  • bakterielle Infektion
  • Nahrungsmittelallergien
  • Milchallergie
  • Umweltfaktoren
  • Insektenstich
  • Allergen
  • autoimmun

Eine häufige Ursache für Nesselsucht bei Säuglingen ist eine Milchallergie. Apropos Milchallergie bei Säuglingen wird durch das körpereigene Immunsystem verursacht, das eine Resistenz gegen Kuhmilchprotein bietet. Der Körper sieht Protein als ein Allergen oder eine Fremdsubstanz, die vermieden werden muss.

Daher scheidet das körpereigene Immunsystem Histaminverbindungen aus, die allergische Reaktionen hervorrufen. Häufige allergische Reaktionen auf Kuhmilch können wie folgt bekannt sein.

  • Biduran
  • Bauchschmerzen
  • übergab sich
  • blutiger Stuhl
  • Anaphylaxie, die die Atmung stört

Überwindung der Nesselsucht durch Kuhmilchallergie

Um die durch Allergien hervorgerufenen Symptome von Biduran zu überwinden, sollten Sie das Baby sofort direkt zum Arzt bringen. Damit Ärzte Antihistaminika als erste Hilfe empfehlen können.

Der nächste Weg, um Biduran aufgrund einer Kuhmilchallergie zu überwinden, besteht darin, die Kuhmilchformulierung durch eine umfassende hydrolysierte Formel zu ersetzen.

Das Protein in der Milch wird in kleine Stücke zerlegt, sodass der Körper diese Proteinfragmente nicht als Allergene erkennt. Auf diese Weise können Babys immer noch die optimale Aufnahme von Eiweiß und anderen Nährstoffen erhalten. Darüber hinaus hilft diese Milch auch, das Risiko von allergischen Symptomen bei Säuglingen zu verringern.

Die Anwendung von Alternativnahrung wird bei Säuglingen durchgeführt, bis sie 9 bis 12 Monate alt sind oder mindestens 6 Monate alt sind. IDAI (Indonesian Pediatrician Association) empfiehlt, nach Ablauf der Zeitspanne einen Provokationstest mit Kuhmilch durchzuführen.

Wenn keine Symptome auftreten, bedeutet dies, dass das Kind tolerant ist. Wenn die Symptome jedoch erneut auftreten, versuchen Sie, die stark hydrolysierte Milch fortzusetzen.

Wenn die Mutter die Gewissheit einer angemessenen Pflege benötigt, um die Kuhmilchallergie zu überwinden, die sich auf das Biduran des Babys auswirkt, zögern Sie nicht, einen Arzt zu konsultieren.

Um herauszufinden und zu diagnostizieren, ob das Baby an einer Allergie leidet, führt der Arzt eine Reihe von Tests durch, darunter Hautallergietests, Bluttests auf spezifische IgE-Antikörper gegen Kuhmilchprotein sowie andere Tests.


0 Antworten auf „Hives in Babies, das musst du tun“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × = fünfundzwanzig